Klimawandel Unterweser
01.08.2016 09:47
Angemeldet als: Nicht angemeldet
Über iDelphi  |  Sitemap  |  Impressum  |  Anmelden
Willkommen
Aktuelles
Abschlusskonferenz
Fotogalerie
Forschungsprojekt
Workshop-Reihe
Projekte
Kooperationspartner
English summary
Services
Kontakt
Klimawandel Dialog

iDelphi > Abschlusskonferenz

Klima.Wandel.Erleben.

Abschlusskonferenz am 18. Juni 2009 im Klimahaus Bremerhaven

Abschlussbanner Am 18. Juni 2009 feierte das Projekt „KlimaWandel Unterweser“ mit rund 130 Gästen seinen erfolgreichen Abschluss im Klimahaus Bremerhaven. Arne Dunker, Geschäftsführer des Klimahauses, begrüßte die Konferenzteilnehmer und zeigte den kurzen Klimahaus-Film "Ich will dir was zeigen", der die Dringlichkeit und die Bedeutung des Themas Klimawandel auf sehr bewegende Weise zeigte. Andreas Lieberum vom SCB führte schließlich in das Programm ein und begrüßte die ersten Referenten: Staatsrat Wolfgang Golasowski, der Umweltsenator Loske vertrat, stellte die Leitplanken der Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen in Bremen dar und umriss die politische Sicht der Dinge. Prof. Dr. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, gab in seinem sehr aufrüttelnden Vortrag einen Überblick über die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen seit dem letzten IPCC-Bericht. Hier wurde schnell klar, dass der Klimawandel sehr viel schnell voranschreitet, als noch vor zwei Jahren prognostiziert wurde. Klar wurde auch, wie dringend die Notwendigkeit zum Handeln besteht. Diesen Faden nahm Wilfried Döscher, Geschäftsführer des Bremischen Deichverbands am rechten Weserufer, auf, der aufzeigte, welche Schwierigkeiten sich aus den neuen Anforderungen für den Küstenschutz ergeben, aber auch welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

Nach einer Kaffeepause wurden schließlich die konkreten Ergebnisses des Forschungsprojektes vorgestellt. Die entstandenen sechs Produkte wurden jeweils von den Verantwortlichen vorgestellt. Abschließend stellte Bernd Langer, Geschäftsführer der BEKS EnergieEffizienz GmbH, noch die Aktivitäten im Rahmen des Zusatzangebotes zum Ressourcenschutz dar und zeigte, welche Handlungsmöglichkeiten es für Hotels, landwirtschaftliche Betriebe und in der Stadtplanung gibt, um effektiv Energie zu sparen. Mit dem achtminütigem Stück „Menschheit adieu“ aus dem Theaterstück „Coleoptera – Die Klimakünstler“ wurden die Teilnehmer der Veranstaltung in die Mittagspause entlassen.

Der Nachmittagsblock begann amüsant: Die Schauspieler des Klimatheaters zeigten ihre Künste im Playback-Theater und brachten das Publikum mehr als einmal zum Lachen – aber den ein oder anderen sicher auch zum Nachdenken. Der Nachmittag stand schließlich im Zeichen des Transfers: Robert Riechel von KLARA-Net, Prof. Dr. Andreas Möller von KUNTIKUM und Alexandra Scholz von der Klimawerkstatt Chiemgau stellten ihre klimazwei-Projekte vor. Hier stand die Frage im Vordergrund, was aus den einzelnen Projekten jeweils übertragbar ist und was wir aus den gemeinsamen Erfahrungen für weitere Projekte lernen können. Die Evaluation von „KlimaWandel Unterweser“ durch Dr. Horst Rode und ein Ausblick des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Frau Akhtar-Schuster vom Projektträger im DLR zu weiteren Forschungsförderungsschwerpunkten rundeten die Veranstaltung ab.

Zum krönenden Abschluss der gelungenen Veranstaltung waren alle Teilnehmer eingeladen, an einer Führung durch das Klimahaus teilzunehmen. Eine Woche vor der Eröffnung waren alle erstaunt über die noch umfangreichen, laufenden Bauarbeiten, aber genauso beeindruckt über die sich bereits abzeichnende großartige Ausstellung.

Die Vorträge der Veranstaltungen finden Sie im Service-Bereich unter Weitere Downloads/ Vorträge.

In unserer Fotogalerie finden Sie einige Bilder der Veranstaltung.

Copyright 2002-2012 ecolo
ecolo - Jakobistr. 20 - D-28195 Bremen - www.ecolo-bremen.de